Wie hoch sind die Zinsen für Tagesgeld?

Wie hoch sind die Zinsen für Tagesgeld?

Sein Geld gewinnbringend anzulegen ist für viele Sparer ein Buch mit sieben Siegeln. Von Aktien, Wertpapieren und Co haben Otto-Normal-Verbraucher meist nicht die geringste Ahnung. Das ist allerdings auch nicht nötig, denn ein Tagesgeld Konto bietet ebenfalls äußerst lukrative Renditen zu hervorragenden Konditionen und ist vor allem einfach zu handhaben.

Zinsen bei Tagesgeld Konten

Anders als beim Sparbuch sind die Zinsen für Tagesgeld hier durchaus gewinnbringend. Zwischen zwei und fünf Prozent durchschnittlich bieten Banken ihren bereits bestehenden oder potentiellen Kunden an*). In den letzten Jahren hat sich in Deutschland in puncto Geldanlagen sehr viel geändert.

Der Trend geht einfach über zum Tagesgeldkonto, weg vom Sparbuch. Doch welcher Anbieter, welche Bank verfügt über die höchsten Zinsen, günstigsten Konditionen?

Wie hoch die Zinsen für Tagesgeld im Einzelnen sind, verrät Ihnen unser Online Tagesgeldkonto-Vergleich. Hier werden für Sie alle TOP- Tagesgeldangebote zusammengefasst und aufgelistet. Einfach die gewünschte Anlagesumme eingeben und schon werden die besten Anbieter angezeigt. Selbstverständlich ist es auch möglich, unregelmäßige Summen einzuzahlen. Da das Tagesgeld Konto äußerst flexibel ist, steht das gesparte Guthaben jederzeit zur freien Verfügung.

Natürlich ist es verlockend, ein Tagesgeld Konto bei der eigenen Bank abzuschließen. Man kennt sich schließlich. Dennoch ist ein Vergleich verschiedener Anbieter zu empfehlen, denn nicht immer bietet die eigene Bank automatisch die attraktivsten Zinsen für Tagesgeld.

Vorab informieren und jeweiligen Konditionen genauestens unter die Lupe nehmen, kann finanziell wirklich von Vorteil sein. Der Markt ist hart umkämpft und die Konkurrenz groß, deshalb kann man als Kunde mit Sicherheit noch das ein oder andere Prozent herausholen.

Beim Tagesgeld existieren keine Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen, zwei hervorragende Argumente also, um sich für ein Tagesgeld Konto zu entscheiden und profitable Gewinne zu sichern. Rückt eine Bank in die engere Auswahl, ist ein Gespräch unter vier Augen, sofern sich die Filiale in der näheren Umgebung befindet, ein ausgezeichneter Schritt in die richtige Richtung. Etwaige Fragen können so genau beantwortet und Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden.

*) je nach aktuellem Zinsstand

Ist Tagesgeld risikoreich?

Sparer, die ihr Geld gern anlegen möchten stehen oft vor der Frage, ob sie gern Risiken eingehen und eventuell hohe Renditen einfahren, oder lieber auf der sicheren Seite bleiben. Geldanlagen, die hohe Zinserträge versprechen, sind in der Regel nicht ganz risikofrei. Beim Tagesgeld sieht das allerdings etwas anders aus. Hier ist das Risiko relativ gering und die Gewinne trotzdem äußerst lukrativ. Ein Tagesgeld Konto ist sehr flexibel, benötigtes Geld stets verfügbar. Anbieter versprechen immer hohe Zinsen zu günstigen Konditionen. Doch worauf sollte man bei Tagesgeld achten? Als Alternative zum altbewährten Sparbuch lohnt sich diese Form der Geldanlage in jedem Fall. Zinssätze von drei bis vier Prozent sind die Regel und garantieren satte Gewinne.

Ist Tagesgeld risikoreich?

Bevor man jedoch eine Entscheidung fällt, sollte man vorab Vergleiche ziehen. Wir von ZinsenTagesgeld.Info bieten einen Vergleichsrechner an, der über Banken und deren Konditionen genauestens informiert. Wer persönliche Gespräche bevorzugt, kann sich darüber hinaus selbstverständlich in einem Gespräch unter vier Augen über wichtige Details informieren lassen. Tagesgeld ist nicht nur für Anleger mit großen Summen ein Thema. Auch kleinere Beträge werden sehr gut verzinst und bergen außer den normalen Zinsschwankungen am Markt kaum Risiken. Außerdem sind Tagesgeld Konten bei den meisten Anbietern komplett kostenlos. Die Banken in Deutschland müssen eine Einlagenversicherung vorweisen, welches dem Sparer zu Gute kommt. Angelegtes Geld ist somit zu neunzig Prozent vor Verlusten geschützt, einige Anbieter offerieren sogar einhundert Prozent des Tagesgeldes.

Ein Tagesgeld Konto ist die moderne Alternative zum Sparbuch der Großeltern. Genau so sicher nur deutlich rentabler!

Viele Nutzer eines Sparbuches wechseln zum Tagesgeld Konto, da die Rendite einfach gewinnbringender ist. Während man mit anderen Dingen beschäftigt ist, steigen die Spareinlagen stetig an. Manche Banken verlangen eine Mindestanlagesumme, andere wiederum nicht. Um die besten Konditionen für sich herauszufinden, ist es also ratsam, einen Tagesgeld Vergleich zu machen. Die Einrichtung des Tagesgeld Kontos ist simpel und auch die Verwaltung des Geldes ist einfach zu handhaben. Mit Hilfe des Online Bankings haben Nutzer zu jeder Zeit den genauen Überblick über den Stand ihrer Finanzen.

Ihr

Team ZinsenTagesgeld.info

Tagesgeld – Was ist das?

Tagesgeld – Was ist das?

Auf dutzenden von Plakaten in der Fußgängerzone oder auch in den Medien ist immer häufiger die Rede von Tagesgeld Konten. Doch was ist Tagesgeld überhaupt? Das ist ganz einfach – in diesem Blogpost erklären wir Ihnen, was ein Tagesgeldkonto ist. Wir sagen Ihnen, was Sie über Tagesgeld wissen müssen !

Was ist eigentlich Tagesgeld – und lohnt sich das?

Ein Tagesgeld Konto ist eine Spareinlage, mit der gute bis sehr gute Zinserträge erzielt werden können. Sicherlich ist das Sparbuch immer noch die bekannteste Variante, um sein schwer verdientes Geld risikofrei anzulegen, wachsen in Form einer wirklich gewinnbringenden Rendite wird es jedoch nicht.

Ganz anders sieht es beim Tagesgeld aus. Zwischen drei und fünf Prozent Zinsen werden von den meisten Banken angeboten. Es ist flexibel und sicher zugleich. Es handelt sich dabei nicht um ein normales Girokonto, sondern ein separates Konto, welches sehr gut verzinst wird. Tagesgeld Konten erfreuen sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit.

Wer eine Geldanlage ins Auge fasst, sollte sich vorab genauestens informieren. Wie hoch die Summe sein soll, die angelegt wird, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Je höher der angelegte Betrag ist, desto profitabler die Zinsen.

Möchte man sein privates Kapital nicht langfristig entbehren, ist das Tagesgeld eine äußerst lukrative Variante. Ist man darüber hinaus auch kein Freund von finanziellen Risiken, kann man bei Tagegeld Konten nichts verkehrt machen. Das Risiko ist hier gleich Null und die Ausschüttung der Zinsen dagegen wirklich lohnenswert.

Das einzige, was nicht beeinflussbar ist, sind die Zinsschwankungen. Diese können den Zinssatz leicht verändern, Banken sind daran völlig unbeteiligt. Trotz dieser Schwankungen ist diese Form der Anlage eine der sichersten, die momentan auf dem Finanzmarkt angeboten wird. Die Rendite ist profitabel, Konditionen von Bank zu Bank verschieden. Ein Vergleich lohnt sich immer, um für sich den ertragreichsten Anbieter ausfindig zu machen!

Wer mit Tagesgeld sparen möchte, unterliegt weder einer Kündigungsfrist noch einer Laufzeit. Das Konto ist flexibel und für Menschen geeignet, denen eine spontane Verfügbarkeit über das eigene Geld extrem wichtig ist. Auszahlungen können ganz normal am Geld Automaten oder Filialschalter vorgenommen werden. Eine Überweisung auf das eigene Girokonto ist ebenfalls möglich.

Welche Vorteile hat Tagesgeld gegenüber dem normalen Sparbuch?

Wer daran denkt, sein Geld sinnvoll und ohne Risiko anzulegen stellt sich oft die Frage: „Tagesgeld oder Sparbuch: was ist sinnvoller?“ Genau dieser Frage wollen wir heute nachgehen!

Geldanlage im Wandel der Zeit

Früher war das Sparbuch eine sinnvolle Alternative sein Geld ohne Risiko anzulegen und noch ein paar Zinsen zu bekommen. In der heutigen Zeit haben alternative risikolose Anlagemethoden das Sparbuch fast vom Markt verdrängt. Dazu gehört auch das Tagesgeldkonto. Es bietet verschiedene Möglichkeiten und Vorteile für den Anleger.

Pro Tagesgeld kontra Sparbuch

Der Pluspunkt geht eindeutig an das Tagesgeld. Es ist eine Möglichkeit sein Geld risikolos, aber doch viel flexibler als auf einem Sparbuch anzulegen. Wichtig ist hierbei allerdings, die Angebote von verschiedenen Banken zu vergleichen, um das optimale „Preis-/Leistungsverhältnis“ zu finden. Wobei der Begriff „Preis-/Leistungsverhältnis“ hier im übertragenen Sinne gemeint ist, denn normalerweise ist die Eröffnung eines Tagesgeldkontos kostenlos. Vielmehr ist hier auf die Zinssätze und die Leistungen zu achten, die normalerweise wesentlich besser sind als bei dem „alt bewährten“ Sparbuch, dass unsere Großeltern noch so liebten.

Zinssätze

Sparbücher werden in der heutigen Zeit oft nur mit sehr niedrigen Zinssätzen angeboten. Tagesgeldkonten hingegen haben meistens wesentlich höhere Zinssätze. Wobei gesagt werden muss, dass es hier auch auf die Höhe der eingezahlten Summe auf dem Tagesgeldkonto ankommt. Hier gilt nämlich bei den meisten Banken das Prinzip, je höher die Einlage, desto höher die Zinsen. Diesen Vorteil bieten Banken bei Geldanlagen in Form eines Sparbuches nicht an.

Online Banking

Ein weiterer Vorteil des Tagesgeldkontos gegenüber dem Sparbuch ist seine Flexibilität bezogen auf die Verwaltung und Abbuchungen.  Sparbücher liegen in den meisten Fällen immer noch in Papierform vor und können nicht über Onlinebanking verwaltet werden. Ein Tagesgeldkonto hingegen verfügt jedoch immer über eine Variante um es online nutzen zu können. Sei es für Abbuchungen auf das Referenzkonto oder für Überweisungen auf das Tagesgeldkonto. Auch ist so immer der aktuelle Stand des Tagesgeldkontos verfügbar, ohne einen lästigen und zeitraubenden Gang auf die Bank zu tätigen.

Laufzeiten und Auflösungen

Der entscheidende Vorteil eines Tagesgeldkontos gegenüber einem Sparbuch ist jedoch die Laufzeit und die mögliche Auflösung. Wird bei einem Sparbuch, auch in der heutigen Zeit, noch oft eine spezielle Laufzeit mit vereinbart, in der nur bedingt Geld abgehoben werden kann, ist dieser Nachteil bei einem Tagesgeldkonto unrelevant, weil er nicht existiert.

Tagesgeldkonten verfügen über keine bestimmten Laufzeiten und können zu jedem beliebigen Datum aufgelöst werden, ohne jegliche Einhaltung von Fristen.

Der Tagesgeld-Tipp für Sie:

Machen Sie einen kostenlosen Tagesgeldvergleich (Klick)

Ihr Team Zinsen Tagesgeld

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen?

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen?

In Deutschland, bzw. bei deutschen Banken, müssen lediglich drei Voraussetzungen erfüllt werden um ein Tagesgeldkonto eröffnen zu können.

Geschäftsfähigkeit und Legitimierung

Der wichtigste Punkt um ein Tagesgeldkonto bei einer deutschen Bank eröffnen zu können ist die Geschäftsfähigkeit des Kunden, sowie die Legitimation durch einen Reisepass oder Personalausweis.

Als geschäftsfähig wird jeder angesehen, der sein achtzehntes Lebensjahr vollendet hat und nicht unter eine Betreuung im Sinne des deutschen Rechts steht. Trotz dieser Gesichtspunkte können auch Kinder und Jugendliche in Deutschland ein Tagesgeldkonto eröffnen. Dazu benötigen sie aber eine Zustimmung des für sie Sorgeberechtigten, in Form einer Unterschrift auf dem Eröffnungsantrages des Tagesgeldkontos.

Durch das Post Ident Verfahren, ist es möglich auch bei einer Direkt- oder Onlinebank ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, welche nur im Internet vertreten ist und keine Filialen vor Ort hat. Dieser Vorgang ersetzt die Reisepass- oder Personalausweiskontrolle durch den Bankberater und wird als kostenloser Service der Banken angeboten. Die Legitimierung per Post Ident Verfahren erfolgt in einer Filiale der Deutschen Post, bei dem der Personalausweis oder Reisepass zusammen mit dem Post Ident Coupon den Mitarbeitern vorgelegt wird.

Referenzkonto

Zur Eröffnung eines Tagesgeldkontos wird auch ein Referenzkonto benötigt, dies kann beispielsweise das Girokonto sein. Wichtig dabei ist, dass hier nur Konten angegeben werden können, bei dem der zukünftige Tagesgeldkonto Besitzer auch Kontoinhaber ist oder eine Bankvollmacht besitzt. Dies soll dem Straftatbestand der Geldwäsche vorbeugen. Referenzkonten können Girokonten oder Sparkonten sein. Das Referenzkonto muss sich allerdings nicht bei der gleichen Bank befinden, bei dem das Tagesgeldkonto eröffnet werden soll.

Kontopfändungen

Zur Zeit der Eröffnung des Tagesgeldkontos bei einer deutschen Bank dürfen auf den Konten des zukünftigen Kunden keinerlei Kontopfändungen vorliegen. Dies ist die dritte und letzte Voraussetzung, die durch den Interessenten erfüllt werden muss, um bei einer in Deutschland ansässigen Bank ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Der Hintergrund dazu liegt definitiv bei den Kosten, die sonst durch die Bank getragen werden müssen.

Wichtige Zusatzinformationen zur Eröffnung eines Tagesgeldkontos

Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos darf generell keine Bank ohne triftige Gründe ablehnen. Selbst dann nicht, wenn der Interessent eine negative Auskunft bei der Schufa oder ein anhängiges Insolvenzverfahren hat. Dies begründet sich dadurch, dass Tagesgeldkonten im Gegensatz zu Girokonten generell nur im Guthabenbereich geführt werden können und nicht über einen Dispositionskredit verfügen.

Hat der potentielle Kunde aber offene Verpflichtungen bei der Bank, bei der ein Tagesgeldkonto eröffnet werden soll ,und diese nicht oder nur unregelmäßig zurückzahlt, verhält sich der Sachstand natürlich anders.

Ihr

Team Zinsen Tagesgeld