Auf diese Punkte müssen Sie beim Tagesgeldvergleich achten – Teil 1

Geldanlageformen gibt es viele. Da aber die Zeichen seit den letzten Börsencrashs und der anhaltenden Wirtschaftskrise auf Sicherheit stehen, sind die meisten privaten Anleger auf der Suche nach einer Geldanlage, die vor allem Sicherheit verspricht. Genau dies ist bei Tagesgeld der Fall und das ist nicht der einzige Vorteil, der mit einem Tagesgeldkonto verbunden ist, denn auch die Zinsen Tagesgeld können sich durchaus sehen lassen.

Definition: Tagesgeld, was ist das eigentlich genau? Wie verhält es sich mit den Zinsen Tagesgeld und wie mache ich einen Tagesgeldvergleich?

All dies sind Fragen, mit denen sich Sparer beschäftigen, die mehr aus ihrem Sparguthaben herausholen wollen, als es bei einem herkömmlichen Sparbuch der Fall ist.

Tagesgeld ist eine Sparform, bei der auf einem Tagesgeldkonto bei einer Bank ein beliebig hoher Betrag geparkt wird. Dabei gibt es keine vertraglich festgelegte Zeitspanne, in der das Geld auf dem Tagesgeldkonto liegen muss. Damit verbunden ist auch, dass der Kontoinhaber tagtäglich über sein Guthaben verfügen kann. Der Clou: bei einem Tagesgeldkonto gibt es wesentlich höhere Zinsen Tagesgeld, als es bei einem herkömmlichen Sparbuch der Fall ist.

Wie hoch die Zinsen Tagesgeld sind, hängt zum einen von der Höhe der Geldeinlage und auch vom allgemeinen Zinsniveau ab. Im Durchschnitt liegen die Zinsen Tagesgeld zwischen 2 und 4 Prozent. Bei einigen Besonderen Angeboten sind sogar 6 Prozent möglich, jedoch sind hier mit dem hohen Zinssatz auch die Erfüllung bestimmter Bedingungen verbunden.

Auf diese Punkte müssen Sie beim Tagesgeldvergleich achten – lesen Sie hier weiter…

Hohe Zinsen Tagesgeld, Sicherheit – und wie finde ich den richtigen Anbieter?

Bevor auch nur ein einziger Cent in ein Tagesgeldkonto investiert wird, sollte in jedem Fall ein Tagesgeldvergleich angestellt werden. Dank des Internets ist dies jederzeit möglich und auch gar nicht schwer. Einschlägige Webseiten beschäftigen sich rein nur mit dem Thema Tagesgeld und Tagesgeldkonto, sodass ein Tagesgeldvergleich hier ein echtes Kinderspiel ist.

Jedoch gibt es einige Faktoren, die bei einem Tagesgeldvergleich unbedingt berücksichtigt werden müssen. So ist immer das Kleingedruckte zu lesen, denn wenn ein Kreditinstitut beispielsweise 6 Prozent Zinsen Tagesgeld verspricht, muss dies nicht heißen, dass man die hohen Zinsen auch wirklich bekommt. Oftmals gestaltet es sich so, dass diese hohen Zinsen Tagesgeld nur dann gewährt werden, wenn eine bestimmte Summe für einen bestimmten Zeitraum auf dem Tagesgeldkonto geparkt wird. Rutscht man auch nur einen Tag unter diese Grenze, sind die hohen Zinsen Tagesgeld futsch. Des Weiteren gibt es Anbieter, bei denen generell nur für einen bestimmten Zeitraum, i.d.R. für ein halbes Jahr, ein so hoher Zinssatz eingeräumt wird.

Daneben sollte man bei einem Tagesgeldvergleich auch auf die Kündigungsfristen achten und damit verbunden auf die Vorschusszinsen, die unter Umständen fällig werden können.

Es sind also sehr viele kleine Details, die beim Tagesgeldvergleich Berücksichtigung finden müssen. Alternativ zur Informationssuche im Internet sollte man auch das persönliche Beratungsgespräch mit einem Fachmann in diesem Bereich in Anspruch nehmen.

Interessieren Sie sich für das Anlegen in Tagesgeld – hier erhalten Sie einen kostenlosen Tagesgeldkonto Vergleich.

Ihr

Team Zinsen Tagesgeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.